Vergessen Sie jedoch nicht alle Kontaktstellen zu berücksichtigen. Dies ist sowohl für die Kommunikation mit Ihren bestehenden Kunden, aber auch für die Ansprache Ihrer potentiellen Kunden von Vorteil.

Ein vielleicht etwas ungewöhnliches Beispiel zum Abschluss:
Eine namhafte Firma, welche in der öffentlichen Wahrnehmung ein positives Image hat, hat dieses durch Absageschreiben bei Bewerbern sehr rasch verspielt.
Die Absage war negativ gestaltet, auf neutralem Papier verfasst und mit einigen Fehlern gespickt, dass das Gros der Bewerber nachträglich froh war, dass sie nicht Teil dieser Firma wurden und in Zukunft auch Produkte dieses Unternehmens nicht in die engere Kaufauswahl miteinbeziehen werden. Was sie natürlich auch ihrem unmittelbaren Umfeld unverblümt mitgeteilt haben.

Und dies ist nur ein Beispiel, warum kommunikatives CRM bzw. ein vernünftiges Touchpoint Management keinesfalls zu vernachlässigen sind.

 

Dies ist ein Gastartikel von Andreas Engel Consulting AECON.