Trainings mit kommunikationswissenschaftlichem und praktischem Hintergrund.
 

Seine Dimensionen sind:

  • Machtdistanz
    Als Grad, inwieweit in einer Gesellschaft ungleiche Machtverteilung erwartet und akzeptiert wird.
  • Kollektivismus vs. Individualismus
    Als Grad, inwieweit sich Mitglieder einer Gesellschaft an der Gruppe(n) ausrichten oder das eigene Geschick im Fokus steht.
  • Maskulinität vs. Femininität
    Maskulinität steht für eine Gesellschaft, in der die Geschlechterrollen klar festgelegt sind. Femininität steht für eine Gesellschaft, in der sich die Geschlechterrollen überschneiden: Sowohl Männer als auch Frauen sollen sich bescheiden geben, sensibel sein und um Lebensqualität bemüht.
  • Unsicherheitsvermeidung
    Grad, bis zu dem sich Angehörige einer Kultur durch ungewisse und unbekannte Situationen bedroht fühlen.
  • Kurzzeit- vs. Langzeitorientierung
    Gibt an, wie groß der zeitliche Planungshorizont einer Kultur ist.

Jede Kultur lässt sich in diesen Dimensionen skalieren. Sie geben Aufschluss darüber, was man erwarten kann und woran man seine Kommunikation am besten ausrichtet, um erfolgreich zu kommunizieren.

Dieses Seminar wendet sich an Führungskräfte und/oder MitarbeiterInnen, die international Verhandlungen führen bzw. viele GesprächspartnerInnen aus verschiedenen Kulturen haben.

Inhalte & Methoden:

  • Reflexion mithilfe von Spielen: In interkulturellen Begegnungen gelten nicht dieselben Sets an Verhaltensregeln. Wie geht man damit um?
  • Die 5 kulturellen Dimensionen von Hofstede: Input, Analyse und Reflexion
  • Lesen und analysieren von verschiedenen Fallbeispielen
  • Eigene Fallbeispiele analysieren

Zielgruppe:
Führungskräfte und MitarbeiterInnen

Dauer:
2 Tage

Max. TeilnehmerInnen:
8-12 TN

Bitte sprechen Sie mich an! Telefonisch unter 0043 (0)660 555 1 555 oder per Email unter gmachl@kube.co.at.



KUBE - Website - Hintergrund Fußbereich