Achtsamkeitsübung

Achtsamkeitsmeditation gegen die Angst.

Setzten Sie sich an einen ruhigen Ort an dem Sie ungestört sind. Stellen Sie die Füße auf den Boden und legen Sie die Hände auf den Schoß. Schließen Sie bitte die Augen und atmen Sie ein paar mal tief ein und aus.

Beobachten Sie eine Weile Ihren Atem, wie er ganz von selbst fließt und ändern Sie nichts. So wie Ihr Atem fließt, ist es gut. Egal ob er regelmäßig oder unregelmäßig ist, beobachten Sie nur ohne zu bewerten oder etwas zu verändern.

Wenn Sie eine Weile gut bei Ihrem Atem sein konnten, stellen Sie sich vor, Sie hätten ein Gasthaus. Sie sind Wirt oder Wirtin. Sie freuen sich über jeden Gast, der in Ihrem Gasthaus Platz nimmt und heißen ihn willkommen. Ihre Gäste sind die Gefühle die Sie an sich wahrnehmen, die da an den Tischen Platz nehmen. Sehen Sie sich um. Beobachten Sie, ohne zu bewerten oder etwas zu verändern.

Wenn Sie merken, dass Ihre Gedanken davon wandern, kehren Sie mit Ihrer Aufmerksamkeit zurück zu Ihrem Atem. Beobachten Sie eine Weile Ihren Atem ohne zu bewerten oder etwas zu verändern. Sie werden spüren, wenn Sie zu Ihrem Gasthaus zurückkehren können.

Wer hat da an den Tischen Platz genommen? Identifizieren Sie sich nicht damit. Stellen Sie nur fest, z.B.: „Da ist Angst.“ Nehmen Sie nur wahr, ohne zu bewerten.

Vielleicht setzen Sie sich an den Tisch zur Angst und beobachten die Angst. Nehmen Sie sie an, heißen Sie sie willkommen, sie ist Ihr Gast. Bewerten Sie sie nicht, verändern Sie sie nicht. Sitzen Sie einfach nur mit der Angst am Tisch.

Immer wenn Ihre Gedanken abwandern, kehren Sie zurück zu Ihrem Atem. Seien Sie nicht ungeduldig mit sich, sondern nehmen Sie es an, wie es ist. Es bedarf Übung, um sich für eine längere Zeit auf den Atem oder das „Sitzen mit einem Gefühl“ konzentrieren zu können. So wie es ist, ist es gut.

Nachdem Sie einige Zeit Ihren Atem beobachtet haben, atmen Sie noch ein paar Atemzüge tief durch und kehren Sie dann zurück ins Hier und Jetzt.

Vielleicht können Sie feststellen, dass das Drängen der Angst geringer geworden ist, sich wieder mehr Gelassenheit eingestellt hat.

Üben Sie regelmäßig den achtsamen Umgang mit der Angst.

Wenn Sie Beratung und / oder Coaching wünschen dann nehmen Sie mit mir Kontakt auf.

Strategien gegen die Angst